9 Bewerbungstipps für die Technik-Karriere

Um einen Ausbildungsplatz zum Technical Expert sollte man sich jetzt bewerben, der Großteil der Unternehmen vergibt die Plätze für Ausbildungsstart Sommer/Herbst 2015 bereits im Frühjahr. Was für die Bewerbung wichtig ist, weiß Andrea Crnko von LOGO JUGEND.INFO in Graz. Ihre 9 Tipps für Anschreiben und Lebenslauf:

Klare Aussagen statt Konjunktiv-Forumlierungen im Bewerbungsschreiben, empfiehlt Andrea Crnko von LOGO JUGEND.INFO.
Klare Aussagen statt Konjunktiv-Forumlierungen im Bewerbungsschreiben, empfiehlt Andrea Crnko von LOGO JUGEND.INFO.


1. Klar strukturiert

Das Anschreiben in Einleitung, Hauptteil und Schluss gliedern – keine ausschweifenden Formulierungen verwenden, sondern aussagekräftige, kurze Sätze.


2. Individuell angepasst

Niemals dasselbe Anschreiben für mehrere Firmen verwenden – jedes Schreiben sollte individuell auf das Unternehmen abgestimmt sein. Im Anschreiben außerdem begründen, warum man sich gerade für dieses Unternehmen entschieden hat.
Beispiel: „Ich bewerbe mich um eine Stelle als Technical Expert im Bereich Mechatronik in Ihrem Unternehmen, weil ich die Verbindung zwischen Mechanik und Elektronik besonders spannend finde.“


3. Persönliche Anrede

Das Bewerbungsschreiben immer an eine Person im Unternehmen adressieren. Wenn im Stelleninserat oder auf der Website keine Ansprechperson zu finden ist, einfach telefonisch nachfragen oder zumindest an die Firmenleitung adressieren. Dabei unbedingt auf akademische Grade achten.


4. Kein Konjunktiv

Klare Aussagen statt Konjunktiv-Formulierungen – das vermittelt Selbstbewusstsein.
Beispiel: Statt „Ich könnte mir gut vorstellen, als Technical Expert zu arbeiten“ besser „Ich möchte als Technical Expert arbeiten, weil…“.


5. Authentisch bleiben

Ein authentisches Bild kann man nur dann vermitteln, wenn man die Bewerbungsunterlagen selbst verfasst. Hilfe ist natürlich erlaubt (zB kostenlos vom AMS-BerufsInfoCenter oder von der LOGO JUGEND.INFO), die Unterlagen zur Gänze „von einem Profi“ verfassen zu lassen macht aber keinen Sinn.


6. Stärken begründen

Maximal drei Stärken anführen und diese vor allem auch begründen.
Beispiel: „Ich verfüge über AutoCAD-Basiskenntnisse, da ich einen 10-stündigen Einführungskurs besucht habe.“


7. Keine Handyfotos

Für das Foto im Lebenslauf keine Handy-Schnappschüsse aus der Freizeit verwenden sondern ein authentisches Portraitbild – am besten vom Profi. Bei LOGO JUGEND.INFO gibt es dazu eine kostenlose Bewerbungsfotoaktion.


8. Von hinten nach vorne

Im Lebenslauf immer mit den aktuellen Daten (derzeitige Ausbildung/Beschäftigung) beginnen, danach chronologisch nach hinten ergänzen.


9. PDF statt DOC

Word-Dateien unbedingt, wenn nicht anders verlangt, in ein PDF umwandeln, bevor sie per E-Mail versandt werden oder auf Unternehmens-Websites hochgeladen werden. Eine Word-Datei sieht beim E-Mail-Empfänger nämlich oft ganz anders aus als am eigenen Computer.

P.S.: Link-Tipp zu Infos rund um Lehre und Arbeit: www.logo.at/jugendinfo

Mit einer persönlichen Anrede und einer klaren Struktur im Bewerbungsschreiben sammelt man Pluspunkte.  (Credit: AntonPorsche/pixelio.de)
Mit einer persönlichen Anrede und einer klaren Struktur im Bewerbungsschreiben sammelt man Pluspunkte.
(Credit: AntonPorsche/pixelio.de)

13.03.2015

×

Comments are closed.