Wie entscheidet man sich richtig (Ausbildung, Studium, …)?

Nach der Matura an der Uni ein Studium absolvieren oder doch eine bezahlte Ausbildung zum Technical Expert machen und damit direkt ins Arbeitsleben starten? Für diese Entscheidung, aber auch für jede andere im Berufs- und Privatleben, hat die Grazer Psychologin und Karriereberaterin Angelika Heidinger die richtige Technik parat.

Der Mensch kann Entscheidungen nicht ohne Emotionen treffen, das ist wissenschaftlich erwiesen. Genauso wenig geht es aber ohne rationelle Faktoren. Expertin Angelika Heidinger (Karrierekurs.at) hat dazu einen einfachen Tipp parat: „Es ist eine große Hilfe, wenn man die Thematik aus 4 Perspektiven betrachtet.“

Die Grazer Psychologin und Karriereberaterin Angelika Heidinger (Credit: Arnold Bartel)
Die Grazer Psychologin und Karriereberaterin Angelika Heidinger
(Credit: Arnold Bartel)

1. Perspektive für Entscheidungen: Verstand

Was sagen die Zahlen und Fakten? Sprechen sie für oder gegen die Ausbildung? Welche Konsequenzen hat die Entscheidung für mich? Es gilt, möglichst viele Informationen zu sammeln und diese möglichst objektiv zu bewerten.

In Bezug auf Ausbildungen nach der Matura in der Steiermark ist die ÖH eine gute Anlaufstelle für Infomaterial, aber auch Veranstaltungen wie der Technical-Experts-Infotag am 28. Juni 2016.

Viele relevante Daten lassen sich auch selbst recherchieren, zum Beispiel diese: 55 Prozent der technischen Studien werden abgebrochen bzw. unterbrochen, bei den Mechatronik-Lehrlingen liegt die Dropout-Quote hingegen nur bei 3 Prozent (siehe Artikel dazu auf technicalexperts.at).

2. Perspektive für Entscheidungen: Gefühl

Welche Emotionen kommen hoch, wenn ich an eine bestimmte Ausbildung denke? Was sagt die eigene Intuition, das Bauchgefühl?

Als Technical Expert ist man zum Beispiel in Unternehmen tätig, die an besonders energieeffizienten und nachhaltigen Technologien arbeiten und in diesem Bereich intensive Forschung betreiben (u.a. SFL oder Eco Technologies). Weckt das in mir Begeisterung, wenn ich somit ein Stück zu einer nachhaltigeren Welt beitrage?

3. Perspektive für Entscheidungen: Körper

Welche körperlichen Belastungen (oder Entlastungen) kommen auf mich zu, wenn ich mich für Ausbildung X entscheide? Welchen Einfluss hat die Entscheidung auf meinen Energiehaushalt?

Programmieren, Steuern, Feilen, Fräsen und vieles mehr – als Technical Expert kann man je nach Unternehmen aus einem vielfältigen Aufgabengebiet in Metalltechnik oder Mechatronik wählen. Damit sind auch die (körperlichen) Anforderungen unterschiedlich. Eines steht aber außer Frage: Mathematisches Verständnis, Interesse an der Tätigkeit und genaues Arbeiten sind weitaus wichtiger als Muskelkraft. Schweißtreibende Hebearbeiten und ähnliches werden heute in den allermeisten Fällen von Maschinen erledigt.

4. Perspektive für Entscheidungen: Seele

Was sagt mein innerster Wesenskern? Korreliert Ausbildung X mit meinen Werten? Ehrlich beantworten! Hier klärt man nochmal für sich selbst: Was bringt es Ihnen, dass Ziel zu erreichen? Welcher Preis ist dafür zu bezahlen?

Wenn man dem Wert „Sicherheit“ große Bedeutung beimisst, ist eine Ausbildung mit unsicheren Zukunftsaussichten wohl nicht ganz das richtige.

Für all jene, denen der Wert „Heimat“ wichtig ist, bietet eine Ausbildung zum Technical Expert den großen Vorteil, dass die Ausbildungsplätze in der gesamten Steiermark angeboten werden – und somit auch direkt vor der eigenen Haustüre. Außerdem unterstützt man als Technical Expert die regionale Wertschöpfung und stärkt die Region, weil man in einem heimischen Betrieb tätig ist.

Conclusio

Für jede dieser 4 Perspektiven gilt es, Plus- und Minuspunkte zu verteilen. „Und sich zu fragen“, so Heidinger, „ob man einen Minuspunkt in einen Pluspunkt verwandeln kann.“ Wenn man bei der körperlichen Perspektive etwa merkt, dass das geplante Studium aus finanziellen Gründen nur berufsbegleitend möglich ist und das sehr anstrengend wäre, kann man diesen Minuspunkt entweder durch die Entscheidung für ein weniger aufwändiges Studium oder für eine duale Ausbildung wie jene zum Technical Expert in einen Pluspunkt verwandeln.

Bei vielen Entscheidungssituationen gibt es keine eindeutig richtige Lösung. Hier ist es hilfreich, sich vor der Entscheidung den Lösungsweg unter diesen 4 Gesichtspunkten anzusehen, betont Heidinger. „Auch wenn man ein eher „kopflastiger“ Mensch ist, spielen die anderen Bereiche ebenso eine Rolle.“ Letzten Endes kann jeder für sich die beste Wahl treffen.

Sich für den richtigen Beruf bzw. die richtige Ausbildung nach der Matura zu entscheiden, ist nicht immer einfach. (Credit: Pixabay)
Sich für den richtigen Beruf bzw. die richtige Ausbildung nach der Matura zu entscheiden, ist nicht immer einfach.
(Credit: Pixabay)

14.06.2016

×

Comments are closed.