autforce-männchen auf fahrrad

Wie Digitalisierung Arbeitsplätze sichert

Digitalisierung – ein Begriff, der sowohl bei kleinen als auch bei großen Unternehmen eine zentrale Rolle spielt. Denn diese beeinflusst nicht nur die internen Prozesse und Abläufe, sondern wirkt sich dabei auch auf das Personalmanagement aus. Wie? Das weiß das Technical-Expert-Unternehmen AUTFORCE Automations GmbH. Denn auch in der technischen Ausbildung nach der Matura spielt die Digitalisierung eine zentrale Rolle.

Die Produktionsprozesse verändern sich durch die Digitalisierung. Vieles, was früher maschinell oder händisch erzeugt wurde, läuft nun digital oder vollautomatisch ab. Möglichkeiten dazu bieten Technologien, wie zum Beispiel Maschine-zu-Maschine-Kommunikation oder die Verschmelzung von Technik und Software-Lösungen. Digitalisierung bietet dadurch auch Vorteile. So können Betriebe nicht nur weltweite Kooperationen schließen, auch das Personal kann nun deutlich effizienter eingesetzt werden. Worin die Potenziale der Digitalisierung liegen, weiß das Technical Experts-Unternehmen AUTFORCE Automations GmbH. Bereits seit mehr als 18 Jahren setzt das Unternehmen individuelle Automatisierungslösungen um und arbeitet mit digitalen Lösungen.

Smarte Services, smartes Personalmanagement

Die Digitalisierung nimmt Einfluss auf die Unternehmen und verändert auch das Personalmanagement sowie den Arbeitsplatz selbst. Was früher technisch noch nicht möglich war, ist heutzutage mit digitalen Werkzeugen machbar. „Man kann jetzt Dinge erkennen, die man früher nicht erkannt hätte“, erklärt Oliver Hohnhold, Geschäftsführer und Unternehmensgründer der AUTFORCE Automations GmbH. „Es ergeben sich neue Arbeitsplätzte, die zuvor nicht denkbar waren. Zum Beispiel der Datenanalytiker, den hat es früher in diesem Ausmaß nie gegeben.“ Eine Chance, die die Digitalisierung für die Arbeitswelt bereithält, sieht Hohnhold im Personaleinsatz. „Ziel sollte es nicht sein, nur zu arbeiten, sondern sich weiterzuentwickeln.“

Digitalisierung in die Ausbildung, auch nach der Matura

Sich weiterzuentwickeln und mit digitalen Werkzeugen umgehen zu lernen, ist ein wesentlicher Faktor in der Arbeitswelt 4.0. Hohnhold sieht hier ein Problem bereits in der Ausbildung begründet. „Negativ ist, dass es seitens der Regierung in Bezug auf die Ausbildungsstätten keine Reaktion gibt. Die Ausbildungen, die wir haben, sind nicht schlecht. Wir sollten hier aber mehr die Stärken stärken und die Schwächen schwächen.“ Es gilt also, das Personal den Stärken entsprechend einzusetzen.

Digitalisierung birgt viele Chancen für den Arbeitsmarkt. Das Technical-Experts-Unternehmen AUTFORCE Automations GmbH arbeitet seit Jahren mit digitalen Technologien und legt hierbei großen Wert auf die Ausbildung und den richtigen Einsatz der Mitarbeiter im Unternehmen. Ein Beispiel dafür, wie Digitalisierung auch nach der Matura mit der Ausbildung zum Technical Expert gelebt wird.

Kommentieren