Nach der Matura zum Multitalent in Sachen Stahl

Einmal imposante Brücken oder ausgeklügelte Portale aus Stahl bauen? Und von der Entwicklung bis zur fertigen Konstruktion mit dabei sein? Das ist mit einer Ausbildung zum Technical Expert nach der Matura möglich.

Metalle sind nicht nur im Periodensystem zu finden, sondern auch in Legierungen. Das Material ermöglicht die Herstellung unzähliger alltäglicher Dinge. Deshalb sind kompetente MitarbeiterInnen in diesem Berufsfeld immer gefragt – so auch, wenn es um die Arbeit mit Stahl geht.

Multitalent in Sachen Stahl

Ob Aufzüge, Brücken oder Tunnel – geht es um die Arbeit mit Stahl sind sie nicht weit: die StahlbautechnikerInnen. Denn wie der Name schon sagt, fertigen StahlbautechnikerInnen Konstruktionen und Bestandteile aus Stahl. So kann beispielsweise der Rahmen eines Fahrzeugs oder Trägers einer Halle ebenso von einem/einer StalbautechnikerIn stammen, wie ein Werkstück. Sie sind dafür verantwortlich, dass diese Konstruktionen funktionieren und garantieren die notwendige Sicherheit. Sie sind aber auch für den anschließenden Transport zum Einsatzort und die Montage verantwortlich.

Vielseitiges Arbeitsumfeld

Neben dem Arbeiten in Werkstätten sind MetalltechnikerInnen in der Stahlbautechnik auf Baustellen vor Ort und stehen im direkten Kontakt mit den Kunden. Sie tragen die Verantwortung für die Koordination der Arbeitsabläufe, Qualitätskontrollen, das Feststellen von Fehlern sowie Wartungs- und Reparaturarbeiten.

Nach der Matura als Technical Expert durchstarten

Wer selber also gerne mit Stahl arbeiten würde, der kann das mit einer Ausbildung zum Technical Expert nach der Matura tun. Zum Beispiel bei den Technical-Experts-Unternehmen ANDRITZ, KÜNZ, MFL oder Stahl- und Fahrzeugbau Grabner GmbH.

Infos zu den Bewerbungsmöglichkeiten und Unternehmen sind hier dazu finden.

Mit einer Ausbildung zum Technical Expert im Stahlbau arbeitet man nicht nur an imposanten Brücken mit. (Credit: k_r_craft/pixabay)

 

×

Comments are closed.