Handy mit Sonnenbrille

Heiß im Gehäuse? Smartphones vor Überhitzung schützen

Smartphones sind unsere täglichen Begleiter und daher auch dauerhaft im Einsatz. Nur allzu leicht vergisst man dabei, dass alles wodurch Strom hindurch fließt auch Wärme erzeugt. Das kann vor allem im Sommer zum Problem werden. Damit auch unsere täglichen Begleiter einen kühlen Kopf behalten, hier 5 hilfreiche Tipps.

Überhitzte Smartphones und explodierende Akkus sind heutzutage keine Seltenheit. Warum? Weil alles, wodurch Strom fließt, Wärme produziert und das ist auch beim Handykabel der Fall. Was Kabel betrifft, ist übrigens die oststeirische Rosendahl Nextrom GmbH der Experte und als Technical Expert kann man in diesem Unternehmen mitarbeiten. In Pischelsdorf werden Kabelfertigungsanlagen – unter anderem für Antennenkabel – hergestellt.

Wie aber nun das eigene Handy vor Explosionen und Überhitzung schützen? Folgende 5 Tipps helfen dabei:

1. Akkus richtig laden

Den Akku auf 100 Prozent aufzuladen kann genauso schädlich sein, wie ein komplett leerer Akku. Zu empfehlen ist ein Akkustand zwischen 30 bis 80 Prozent. Das schont den Akku und lässt ihn länger halten.

2. Keine direkte Sonneneinstrahlung

Weil das Smartphone selbst Wärme produziert, sollte man eine direkte Sonneneinstrahlung unbedingt vermeiden. Die zusätzliche Wärme kann das Smartphone überhitzen und nicht nur dem Gehäuse, sondern auch dem Akku schaden.

3. Stromfressende Apps löschen

Manche Apps, allen voran Games, verbrauchen viel Strom und erzeugen dadurch Hitze. Besser ist es, diese Stromfresser vom Smartphone zu löschen. Welche Apps besonders viel Strom benötigen, zeigen die einzelnen Smartphones im Stromverbrauch an. Aber auch Apps wie Clean Master können dabei helfen, die im Hintergrund laufenden Apps zu deaktivieren.

4. Display-Helligkeit reduzieren

Auch das Display verbraucht in ganz hellem Zustand sehr viel Akku. Reduziert man die Helligkeit, geht der Verbrauch zurück. Viele Smartphones bieten die Möglichkeit, dass sich das Display je nach Licht von selbst reguliert. So ist das Display nicht immer ganz hell eingestellt.

5. Smartphone kühlen

Wird es dem Smartphone dann doch einmal zu heiß im Gehäuse, sollte man es ausschalten und kühl lagern. Das Smartphone kühlt dann langsam ab. Das Smartphone dabei aber nicht in den Kühlschrank legen oder abrupt abkühlen, da das zu Schäden führen kann.

Lehre nach der Matura

Und übrigens: Mit der technischen Ausbildung zum Technical Expert nach der Matura kann man dazu beitragen, Technologien für Smartphones und andere moderne Geräte zu entwickeln. Eine Bewerbung bei den Unternehmen ist jederzeit möglich.

Handy mit Sonnenbrille
Das Handy bzw. der Akku kann im Sommer schnell mal überhitzen.
×

Comments are closed.