Der Girls Day 2017 bot jungen Frauen, die gerade an ihren Karriereplänen feilen, die Gelegenheit zu authentischen Einblicken in die Technik. (Credit: dieindustrie.at/Kniepeiss)

Girls Day 2017 in der Steiermark

Auf Du und Du mit CNC-Anlagen, Fräsmaschinen und den Mitarbeitern in 120 steirischen Unternehmen gingen Schülerinnen beim Girls Day am 27. April 2017. Auch Technical-Experts-Unternehmen sind mit dabei und geben Einblick in die Technik-Karriere nach der Matura.

Es tut sich was! Auch wenn 17 Prozent Frauenanteil unter den neuen Industrielehrlingen (2016) noch immer nicht viel ist, fühlen sich immer mehr Mädchen und Frauen in der Technik wohl. Vor ein paar Jahren war der Anteil nämlich noch verschwindend gering. Der Girls Day am 27. April 2017, bei dem 403 Mädchen aus 59 Schulen 120 steirische Unternehmen besuchen, war eine weitere Gelegenheit, in Kontakt mit technischen Berufen zu kommen. Auch Technical-Experts-Unternehmen sind mit dabei:

Einfach mal hineinschnuppern

Der direkte Kontakt mit den Unternehmen bzw. Einblick in die Berufswelt fehlt oft, bestätigen zahlreiche junge Technikerinnen. Tatjana Gsellmann von KWB: „Man sollte einfach mal in einen technischen Beruf hineinschnuppern, dann merkt man erst, wie interessant ein solcher ist.“ (gesamtes Interview mit der Technikerin, die eine Mechatronik-Lehre absolviert hat)

Und dann geht es auch oft schnell, dass einen die Technik in den Bann zieht.

„Mich haben die Tätigkeiten und höchstpräzisen Maschinen sofort fasziniert.“ (Anna Hartmann, Technical Expert bei Anton Paar)

Ein gutes Gefühl am Ende des Tages

Ein weiterer Pluspunkt einer technischen Lehre im Vergleich zum Studium aus der Sicht von Anna Hartmann: „Man hat einfach am Abend immer das Gefühl, etwas Sinnvolles gemacht zu haben, das hatte ich im Studium oder in der Schule nicht so stark.“ (siehe Interview mit der Metalltechnikerin)

Erstklassige Jobchancen

Was die Arbeitsplatzsicherheit angeht, schneiden technische Berufe deutlich besser ab als viele „typische Frauenberufe“. Laut IV Steiermark wird für die kommenden Jahre österreichweit ein Zuwachs von 40.000 Arbeitsplätzen im MINT-Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) prognostiziert. Und auch bei den Technical-Experts-Unternehmen sind Bewerbungen von Maturant/-innen und Studienabbrecher/-innen immer willkommen (Kontaktdaten).

Der Girls Day 2017 bot jungen Frauen, die gerade an ihren Karriereplänen feilen, die Gelegenheit zu authentischen Einblicken in die Technik. (Credit: dieindustrie.at/Kniepeiss)
Der Girls Day 2017 bot jungen Frauen, die gerade an ihren Karriereplänen feilen, die Gelegenheit zu authentischen Einblicken in die Technik.
(Credit: dieindustrie.at/Kniepeiss)

Kommentieren