Nach dem Erfolg der 11 Steirer bei der Berufs-WM 2017, rüsten sich die Lehrlinge nun für die Europameisterschaften.

Rund 45 TeilnehmerInnen schickt das Team Austria zu den diesjährigen EuroSkills in Budapest ins Rennen, so ein Bericht in der Kleinen Zeitung vom 10. Juli 2018. Von 25. bis 29. September sind im Wettbewerb mit den rund 500 besten Lehrlingen Europas vor allem Konzentrationsfähigkeit, Teamwork und perfektes Handwerk gefragt. Antreten können die Lehrlinge in den Kategorien Creative Arts and Fashion, Information and Communication Technology, Manufacturing and Engineering Technology, Construction and Building Technology Transport and Logistics sowie Social and Personal Services. Rund 39 verschiedene Lehrberufe und 28 Nationen sind in Budapest bei den EuroSkills vertreten.

Junge Talente aus Österreich

Unter den österreichischen TeilnehmerInnen, die insgesamt ca. 36 Lehrberufe abdecken, sind 11 Lehrlinge aus der Steiermark. Sie treten im Bereich Mobile Robotics, Restaurantservice, Modetechnologie und Speditionslogistik an und stellen sich jungen Fachkräften der Berufsgruppen: Maurer, Stukateur und Trockenausbauer, Maler, Bautischler, Florist und Spengler.

Mit einer Lehre nach der Matura zum Wettbewerb

Auch technische Berufe sind bei Wettbewerben, wie der Berufs-WM, den AustrianSkills oder den EuroSkills gefragt. Mit einer Ausbildung nach der Matura zum Technical Expert, können junge Fachkräfte ihr Können unter Beweis stellen.