Martin Weiser - Lehre nach der Matura bei Anton Paar

Es ist nie zu spät für eine Lehre nach der Matura

Martin Weiser war 23, als er nach der Matura und 2 Jahren Studienzeit eine Lehre nach der Matura zum Technical Expert bei Anton Paar begonnen hat. Erst die Erkenntnis, dass das Studium nicht das Richtige für ihn ist, brachte ihn auf den idealen Ausbildungsweg. 

Warum hast du dich während des Studiums für eine Lehre entschieden?

Martin Weiser: Ich habe damals begonnen, Chemie zu studieren und habe dabei bemerkt, dass die Theorie sehr anspruchsvoll und kein Vergleich zu dem Inhalt während der Schulzeit war. Daraufhin habe ich mich umgesehen und informiert, welche alternativen Ausbildungsmöglichkeiten es für mich gibt.

Woher kam das Interesse für die Metalltechnik?

Martin Weiser: Ich habe mich grundsätzlich immer schon für Handwerkliches interessiert und bei unterschiedlichsten Unternehmen über ihr Lehrangebot informiert. Während meiner Suche ist mir aufgefallen, dass es vor allem in der Metallbranche eine große Nachfrage nach Lehrlingen gibt. Zunächst war ich mir unsicher, ob die Unternehmen auch Interesse an Lehrlingen haben, die schon älter sind. Nach meiner Bewerbung bei Anton Paar habe ich aber gleich gemerkt, dass diese Zweifel unberechtigt waren. Ganz im Gegenteil. Nach einer dreitägigen Arbeitserprobung war für mich klar, dass mir der Lehrberuf sehr gut gefällt und dass ich auch als älterer Lehrling willkommen bin. Das Unternehmen hat mir gleich zu verstehen gegeben, dass das Alter kein Hindernis ist und es mir die Chance geben will, eine Ausbildung zu machen.

Wie läuft deine Ausbildung zum Zerspanungstechniker ab?

Martin Weiser: Die Lehre dauert insgesamt 3,5 Jahre, wobei man einmal pro Lehrjahr für ca. 10 Wochen in die Berufsschule kommt. Im vierten Lehrjahr besucht man die Berufsschule nur für einen Monat. Das restliche Jahr über arbeitet man im Betrieb in verschiedenen Abteilungen. In den ersten beiden Lehrjahren lernt man die Grundlagen über Materialien und Werkzeuge sowie das Drehen und Fräsen als konventionelle Fertigungsverfahren kennen und bildet somit den Grundstein für den weiteren Berufsweg. Mit der Zeit werden die Aufgaben komplexer und man arbeitet ab dem 3. Lehrjahr mit CNC- und roboterunterstützten Fertigungsmaschinen. Im 4. Ausbildungsjahr geht man dann auf die Einsatzbereiche nach der Lehre ein.

Durch die Einblicke in die verschiedensten Abteilungen lernt man immer wieder neue Maschinen und Arbeitstechniken kennen. Auch die Arbeitsabläufe und Aufträge sind ganz unterschiedlich – das macht den Alltag spannend und abwechslungsreich.

Würdest du die Lehre nach der Matura noch einmal machen?  

Martin Weiser: Ich würde die Lehre sofort wieder machen. Aber dann auch gleich direkt nach der Matura. In der Schulzeit habe ich leider zu wenig Informationen darüber erhalten, dass man eine Lehre noch nach der Matura machen kann. Eine Lehre ist auch eine gute Möglichkeit, sich weiterzubilden. Es braucht nicht immer eine Fachhochschule oder Universität sein.

 

Du willst nach der Matura oder als Alternative zu deinem Studium eine Lehre beginnen? Bewirb‘ dich um einen Ausbildungsplatz zum Technical Expert – direkt bei den Unternehmen.

 

Martin Weiser - Lehre nach der Matura bei Anton Paar
Martin Weiser hat sich für eine Lehre nach der Matura bei Anton Paar entschieden (Credit: Anton Paar GmbH).
×

Comments are closed.