Die besten MechatronikerInnen kommen aus der Steiermark

In Sachen High-Tech-Arbeiten sind die steirischen MechatronikerInnen vorne mit dabei – das zeigt auch der diesjährige Lehrlingswettbewerb. Am 06. Juni rangen 44 talentierte Nachwuchskräfte aus den Bereichen Mechatronik und Elektrobetriebstechnik um die ersten Plätze. Unter den besten 3 im Bereich Mechatronik finden sich auch steirische Lehrlinge aus Technical-Experts-Betrieben.

Dass die Berufe MechatronikerIn und ElektrobetriebstechnikerIn nach wie vor beliebt sind, zeigen nicht nur die stetig steigenden Lehrlingszahlen. Auch die TeilnehmerInnen am diesjährigen Lehrlingswettbewerb in der Landesberufsschule Eibiswald beweisen dies. „Die Attraktivität erkennt man daran, dass in den letzten Jahren der Anteil an Maturanten, die eine Lehre in der Mechatronik begonnen haben, auf rund zehn Prozent gestiegen ist. Auch für junge Frauen sind diese Berufe sehr attraktiv und sie stellen schon knapp 15 Prozent der Lehrlinge, was der Höchstwert im technischen Bereich ist“, betont Helmut Röck, Fachgruppengeschäftsführer Metalltechnische Industrie. Rund 22 steirische Betriebe schickten ihre talentierten Lehrlinge aus ebendiesen Bereichen ins Rennen um die begehrten Plätze.

Erfolgreiche MechatronikerInnen aus den Technical-Experts-Betrieben

Unter den insgesamt 44 TeilnehmerInnen traten 28 MechatronikerInnen an. Rund 15 Mechatronik-Lehrlinge stammten aus Technical-Experts-Betrieben, wie MAGNA STEYR Fahrzeugtechnik, SSI Schäfer Automation, TDK Electronics, Künz, GF Casting Solutions Altenmarkt, PIA Automation Austria, MFL und viele weitere – um nur einige zu nennen.

Und diese waren besonders erfolgreich. So erreichte Christoph Staber von MAGNA STEYR Fahrzeugtechnik den 3. Platz in der Kategorie Mechatronik-Automatisierungstechnik. In der Kategorie Mechatronik-Elektromaschinentechnik gelang sogar 3 steirischen Lehrlingen der Sprung aufs Siegerpodest:

  • Gerald Kliem vom Technical-Experts-Unternehmen ANDRITZ HYDRO erlangte den 1. Platz
  • Christoph Oetzel von der Maschinenfabrik Liezen und Gießerei (MFL) freut sich über den 2. Platz und
  • Platz 3 ging an Daniel Schuster, Kollege von Gerald Kliem und ebenfalls Lehrling bei ANDRITZ HYDRO

Nach der Matura zum Technical Expert

Die großartigen Erfolge der steirischen MechatronikerInnen beim Lehrlingswettbewerb sind der beste Beweis für das Können der jungen Lehrlinge und bestätigen den Weg der Technical Experts-Unternehmen, junge Talente nach der Matura zu rekrutieren.
Mit einer Ausbildung zum Technical Expert steht einer spannenden Karriere in der Technik nichts mehr im Weg.

Steirische MechatronikerInnen punkten beim Lehrlingswettbewerb mit ihrem Know-how. (Credit: dieindustrie.at/Kniepeiss)

×

Comments are closed.