Technical Experts als Alternative zum Studium (Christian Pirker von MAGNA)

Alternative zum Studium gesucht?

Christian Pirker hat die Alternative zum Studium in einer Ausbildung zum Technical Expert bei MAGNA gefunden. Der 23-Jährige hat sich für den Mechatronik-Bereich entschieden und schätzt dabei die fundierte Ausbildung und das Vertrauen, das ihm die KollegInnen entgegenbringen.

„Die Technik hat mich schon als Kind interessiert“, erzählt Christian Pirker über seine Motivation, eine Ausbildung in der Technik zu beginnen. „Ich habe mich schon immer gerne mit technischen Geräten beschäftigt, diese auseinandergebaut, Fehler gesucht etc.“ Bis er letzten Endes bei MAGNA gelandet ist, wo er heute eine Ausbildung zum Technical Expert im Bereich Mechatronik absolviert, hat es aber ein bisschen gedauert.

Ausbildung zum Technical Expert als Alternative zum Studium

„Ich habe eine HTL für Innenarchitektur absolviert und danach begonnen, Bauingenieurswesen zu studieren. Ich habe dann aber gemerkt, dass das doch nicht ganz das Richtige für mich ist“, so der 23-Jährige. Er war auf der Suche nach einer Alternative zum Studium. „Ich habe mir dann überlegt: Was will ich wirklich machen? Und da habe ich bemerkt, dass es mir wichtig ist, mir wirklich ein Fundament aufzubauen mit einer guten Ausbildung – und so bin ich auf die Mechatronik gekommen.“

Vertrauen der KollegInnen

Zu Beginn haben nicht alle Menschen in seinem Umfeld verstanden, warum er nach einer Alternative zum Studium sucht. „Einige meiner Freunde haben aber auch gleich gesagt: Wenn dich das wirklich interessiert, dann zieh das auch durch.“ Gesagt, getan. Mittlerweile ist Christian Pirker im 2. Lehrjahr und schätzt es sehr, dass er von den FacharbeiterInnen und KollegInnen im Werk sehr gut eingebunden wird. „Wenn man bereits etwas älter ist und die Matura in der Tasche hat, zeigt das ja auch, dass man besser weiß, was man machen möchte und hinter dem steht. Da kriegt man von den KollegInnen dann auch gleich mehr Vertrauen und sie begegnen einem auf Augenhöhe – das ist natürlich super. Ich sehe es daher auf jeden Fall als Vorteil, wenn man etwas später eine Lehre nach der Matura beginnt.“

Abwechslungsreiche Ausbildung in der Mechatronik

Die Arbeit bei MAGNA empfindet Christian Pirker als sehr abwechslungsreich. „Meine letzte Ausbildungsstelle war die zentrale Instandhaltung. Da waren wir für die Energieversorgung im ganzen Werk zuständig und haben Wartungen durchgeführt. Auch die Messungen mit Ultraschallgerät und Thermalkamera, um Risikoquellen für Kabelbrände zu erkennen, zählten zu den Aufgaben.“ Im Zuge der Ausbildung durchlaufen die Technical Experts bei MAGNA unterschiedliche Teilbereiche und werden dadurch fundiert für eine weitere Tätigkeit als FacharbeiterIn ausgebildet. „Ich bin dann Facharbeiter und habe zusätzlich die Matura in der Tasche, das ist eine perfekte Kombination“, steht auch für Christian Pirker außer Frage.

Bewirb‘ dich auch du um einen Ausbildungsplatz zum Technical Expert – direkt bei den Unternehmen.

Technical Experts als Alternative zum Studium (Christian Pirker von MAGNA)
Christian Pirker absolviert bei MAGNA eine Ausbildung zum Technical Expert (Credit: MAGNA).
×

Comments are closed.