Bei einer garantierten elektrischen Reichweite von 75 km und einem Fahrzeuggewicht von 1.520 kg überzeugt der MILA Plus mit einem signifikant reduzierten CO2-Emissionswert von 32 g/km (Credit: Magna Steyr).

10 Technik-Erfindungen aus der Steiermark

Die kosmische Strahlung wurde ebenso zwischen Dachstein und Spielfeld erfunden wie eine „fahrbare Energieplattform“ für Gemeinden oder ein Soundgenerator für Elektrofahrzeuge. Zum Jahr der Erfindungen hier 10 Innovationen von steirischen Technik-Genies – vom 19. Jahrhundert bis heute.

Auf Initiative der Industriellenvereinigung ist 2016 das Jahr der Erfindungen in der Steiermark. Damit wird auf die vielen innovativen Ideen hingewiesen, die heute und in Vergangenheit hier entwickelt werden/wurden. Und vielleicht ist die Aktion für den ein oder anderen technikinteressierten Jugendlichen eine Motivation für eine Ausbildung in der Technik

1. Kaplan-Turbine
Viktor Kaplan, geb. 1876 in Mürzzuschlag, ist der Erfinder der weltbekannten Kaplan-Turbine.

2. Kosmische Strahlung
Diese Grundlage zur Entstehung von Elementen hat der österreichisch-amerikanische Physiker Victor Franz Hess während eines Ballonaufstieges entwickelt.

3. Kühlrippe für Motoren
Der Weizer Franz Pichler hat 1892 die Weizer Elektrizitätswerke F. Pichler & Co. gegründet, die die ersten Vernickelungsdynamos und Gleichstrom-Nebenschlussdynamos erzeugt haben. Auch die Erfindung von der Kühlrippe, die in Motoren für die effiziente Abführung von Wärme und zur Kühlung von Maschinen dient, geht auf ihn zurück. Pichlers Unternehmen wurde später von ELIN, dann von Siemens und Andritz AG übernommen.

4. Soundgenerator für Elektrofahrzeuge
Elektroautos und Elektromotorräder sind fast lautlos unterwegs, was für Fußgänger oder Radfahrer gefährlich werden kann. Mit REMUS-Sound for Safety hat der steirische Weltmarktführer bei Sportauspuffanlagen allerdings einen gesteuerten Soundgenerator entwickelt, mit dem Elektrofahrzeuge einen motorähnlichen Sound haben.

Ein drehzahlabhängig gesteuerter Soundgenerator verhilft Elektrofahrzeugen zu einem motorähnlichen Sound, der in der Lautstärke keinesfalls störend wirkt, aber dennoch für die nötige Aufmerksamkeit anderer Verkehrsteilnehmer sorgt (Credit: Remus).
Ein drehzahlabhängig gesteuerter Soundgenerator verhilft Elektrofahrzeugen zu einem motorähnlichen Sound, der in der Lautstärke keinesfalls störend wirkt, aber dennoch für die nötige Aufmerksamkeit anderer Verkehrsteilnehmer sorgt (Credit: Remus).
Mit Remus Sound for Safety soll einerseits durch Nachrüstlösungen und in weiterer Folge durch Anlagen für die Erstausstattung E-Mobility hörbar gemacht werden (Credit: Remus).
Mit REMUSSound for Safety soll einerseits durch Nachrüstlösungen und in weiterer Folge durch Anlagen für die Erstausstattung E-Mobility hörbar gemacht werden (Credit: Remus).

5. Near Field Communication (NFC)
NFC ist ein einfaches Datentransfer-Verfahren, das bei Skilift- oder Zutrittskarten ebenso eingesetzt wird wie beim Bezahlen von kleinen Beträgen mit der Bankomatkarte. Erfunden hat NFC im Jahr 2002 der steirische Elektroningenieur Franz Amtmann von NXP Semiconductors Austria in Gratkorn, wofür er mit dem Europäischen Erfinderpreis ausgezeichnet wurde (mehr dazu auf futurezone.at).

6. Doppelkupplungsgetriebe für PKW
Als „erfinderischste Firma Österreichs“ gilt AVL List, das Grazer Unternehmen hat 2014 (letzte Statistik) 76 Patente und 14 Gebrauchsmuster angemeldet und damit so viele wie kein anderes österreichisches Unternehmen. Unter den neuen Patenten ist eines für ein Doppelkupplungsgetriebe mit mehreren schaltbaren Gangstufen für einen Pkw (mehr dazu auf steiermark.orf.at).

Die Liste der "Patentkaiser" in Österreich führt AVL List an. (Credit: AVL List)
Die Liste der „Patentkaiser“ in Österreich führt AVL List an. (Credit: AVL List)

7. Bluetooth-Türschloss
Unzählige innovative Erfindungen gibt es auch in der steirischen Startup-Szene. So hat etwa das Team von NUKI ein intelligentes Türschloss entwickelt, das über Bluetooth geöffnet und verschlossen werden kann – ganz ohne Schlüssel (mehr dazu auf nuki.io)

Mittels Bluetooth erkennt Nuki, wenn man nach Hause kommt und öffnet dir die Tür. (Credit: Nuki)
Mittels Bluetooth erkennt Nuki, wenn man nach Hause kommt und öffnet dir die Tür. (Credit: Nuki)

8. MILA Leichtbaufahrzeuge
Vom Einsitzer bis zum Sportwagen: Mit der Innovations- und Technologiemarke MILA hat Magna Steyr bereits zahlreiche Leichtbaufahrzeuge mit sparsamen, alternativen Antriebstechnologien entwickelt. Der MILA Blue ist zum Beispiel um ein Drittel leichter als ein vergleichbares Fahrzeug, der MILA Plus vereint Sportlichkeit und Nachhaltigkeit (mehr dazu auf magna.com).

Bei einer garantierten elektrischen Reichweite von 75 km und einem Fahrzeuggewicht von 1.520 kg überzeugt der MILA Plus mit einem signifikant reduzierten CO2-Emissionswert von 32 g/km (Credit: Magna Steyr).
Bei einer garantierten elektrischen Reichweite von 75 km und einem Fahrzeuggewicht von 1.520 kg überzeugt der MILA Plus mit einem signifikant reduzierten CO2-Emissionswert von 32 g/km (Credit: Magna Steyr).

9. „Fahrbare Energieplattform“ für Gemeinden
Von SFL technologies stammt die Idee für ELI – ein Kommunalfahrzeug mit Elektroantrieb. ELI ist gewissermaßen eine „fahrbare Energieplattform“, die Kleingüter transportieren kann (mehr auf www.elitransport.at).

ELI ist eine "fahrende Energieplattform", die SFL technologies GmbH neu entwickelt hat. │ (c) SFL technologies GmbH
ELI ist eine „fahrende Energieplattform“, die SFL technologies GmbH neu entwickelt hat.  (Credit: SFL technologies)

10. Einzigartiger Solesprüher für den Winterdienst
Mit dem IceFighter von ECO Technologies lassen sich 75 Prozent der Kosten beim Winterdienst einsparen, außerdem wird Feinstaub verhindert. Eine Hochdruckpumpe bekämpft mit Sole wirkungsvoll das Eis (mehr auf www.ecotech.at).

Eco Technologies hat eine weltweit einzigartige Lösung für den Winterdienst mit einem um 75 Prozent geringeren Salzverbrauch als bei konventionellen Systemen entwickelt: der ECO IceFighter®. │ Eco Technologies Planungs-, Entwicklungs- und HandelsgmbH
Eco Technologies hat eine weltweit einzigartige Lösung für den Winterdienst mit einem um 75 Prozent geringeren Salzverbrauch als bei konventionellen Systemen entwickelt: der ECO IceFighter®. (Credit: Eco Technologies)

Link-Tipp:
Veranstaltungen anlässlich des Jahrs der Erfindungen

16.02.2016

×

Comments are closed.